STARTSEITE
Aktuelles
Engagierte Stadt
Angebote
Unsere Projekte
Ehrenamt
Downloads
FWZ-Infobroschüre
Fotoalbum
Gästebuch
Presse
Häufige Fragen
Links
Wir über uns
KONTAKT
Impressum
Sitemap

 Angebote

Sie haben Zeit und möchten sich freiwillig/ehrenamtlich engagieren,
sich aber keiner Organisation  anschließen?
Dann haben wir vielleicht die richtige Aufgabe für Sie.

Das Freiwilligenzentrum sucht Menschen mit ganz unterschiedlichen Fähigkeiten und Kompetenzen.

  •  Ehrenamt mit Aussicht

    Leuchttürme üben seit jeher auf die Menschen eine große Faszination aus. Orientierten sich früher die Seeleute an ihrem Leuchtfeuer, so finden es Urlauber und Einheimische heute schön, sie zu besichtigen und den Ausblick vom erloschenen Leuchtfeuer aus zu genießen. Faszinierend ist auch die Technik, die die ehrenamtlichen Mitstreiter mit viel Sachverstand erklären. So ist es auch beim Leuchtturm „Dicke Berta“ in Altenbruch. Die Mitglieder des Vereins, der sich auf die Fahnen geschrieben hat, den Turm nicht nur zu erhalten, sondern auch für Besichtigungen zu öffnen, investieren viel freie Zeit dafür. Immer beliebter ist es auch, auf einem Leuchtturm zu heiraten, gerade bei „Binnenländern“. Das alles möchten die Vereinsmitglieder auch weiterhin möglich machen, doch langsam stoßen sie an ihre Grenzen. „Wir benötigen dringend noch Unterstützung bei den Führungen und bei der Vorbereitung und Durchführung von Hochzeiten,“ sagt Hans-Jürgen Umland, der 1. Vorsitzende des Vereins, „auch Leute mit handwerklichem Geschick sind stets herzlich willkommen, denn zu tun ist an der „Dicken Berta“ immer etwas. Der Zahn der Zeit nagt such an einem so massiv wirkenden Leuchtturm.“

  • Formularfüchse brauchen Unterstützung

    Frau M. ist seit kurzer Zeit Witwe. Die 48-Jährige muss nun zu allen möglichen Behörden und Anträge stellen, doch davor fürchtet sie sich: „Die waren schon beim letzten Mal so unfreundlich zu mir, weil ich nicht alle Unterlagen mitgebracht habe“, sagt sie. „Doch wer kann mir helfen, wenn ich mit dem Ausfüllen nicht zurechtkomme? Wenn ich nicht weiß, welche Unterlagen ich alle mitnehmen muss?“

    Seit AugusFormularfüchset 2011 gibt es die „Formularfüchse“ ein Projekt des Freiwilligenzentrums Cuxhaven. 14 ehrenamtliche Mitarbeiter stehen den Hilfesuchenden montags und donnerstags von 16 -18 Uhr abwechselnd im Büro des Freiwilligenzentrums, Schneidemühlplatz7, mit Rat und Tat zur Seite. Zusätzlich sind sie am Donnerstag von 16-18 Uhr im Begegnungszentrum am Lappeplatz zu erreichen. Alle haben eine Ausbildung durchlaufen, die sie befähigt, den Antrags-Dschungel zu durchschauen, in dem sich viele Menschen glauben.

    „Wir brauchen dringend noch weitere Menschen, die sich mit Anträgen auskennen, die bereit sind, anderen Leuten dabei zu helfen, ihre Anträge so auszufüllen, dass sie nicht mehrmals auf die Ämter gehen müssen, bis sie endlich alle Unterlagen komplett abgeben können“, sagt Beate Haas-Heinrich, Leiterin des Freiwilligenzentrums und Initiatorin des Projektes. „Es wäre schön, wenn sich noch mehrere Männer oder Frauen finden würden, die diese wertvolle Arbeit unterstützen können.“, bittet Beate Haas-Heinrich.

    Wer die „Formularfüchse“ unterstützen kann und möchte, melde sich bitte unter der Telefonnummer 04721-510634 (Mo. 10-12.30 Uhr und von 14-16 Uhr, Die. 9-13 Uhr und 14-16 Uhr und Do. von 13-16 Uhr Uhr) im Freiwilligenzentrum Cuxhaven.

  • Süderwisch

    „Die Einführung der Ganztagsschule stellt uns vor neue Herausforderungen“, sagt Susanne Jarkvon der Süderwischschule. „Die Kinder haben jetzt mehr Zeit für Auszeiten während des Unterrichtstages, der von 8-16 Uhr dauert. Sie können zum Beispiel, wenn sie im Unterricht die ihnen gestellten Aufgaben erledigt haben, in einer Ecke Spiele spielen, basteln oder haben auch zwischen den Unterrichtseinheiten Zeit, sich auf dem Schulhof oder in anderen Räumen zu bewegen. Es wäre schön, wenn sich Menschen finden, die mit den Kindern alles tun, was diesen Spaß macht, egal, ob sie gemeinsam lesen, Tänze einüben, schöne Dinge basteln oder gemeinsam Lieder singen.“ Die Süderwischschule freut ich auch, wenn Handwerker auf eine lockere Weise den Kindern ihre Berufe erklären. Wer die Schüler während der Hausaufgabenhilfe unterstützen möchte, ist selbstverständlich auch herzlich willkommen.

    Es werden also Menschen gesucht, die Spaß daran haben, ihre Zeit mit kleinen Gruppen von Kindern zu verbringen, den Schulalltag ein wenig aufzulockern oder die Kinder beim Lernen und Üben zu unterstützen.

    Interessenten melden sich bitte im Freiwilligenzentrum, Schneidemühlplatz 7, entweder telefonisch unter 04721-510634, oder zu den Öffnungszeiten montags 10 bis 12.30 Uhr und 14-16 Uhr, dienstags von 9 -13 Uhr und von 14-16 Uhr und donnerstags von 10-12 Uhr.

  • Frauennotruf

Dringend gesucht werden Frauen, die bereit sind, sich nach einer Einarbeitungszeit für Frauen und Kinder stark zu machen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Der Frauennotruf des Paritätischen sucht Frauen mit eigenem PKW, die über ein Handy verfügen und im Bedarfsfall die Aufnahme bedrohter Frauen im Frauenhaus organisieren.

Zur Vorbereitung der Dienste gibt es eine längere Einarbeitungszeit und Begleitung erfahrener Mitarbeiterinnen bei den ersten Einsätzen. Die Frauen legen selbst fest, wie oft sie eingesetzt werden möchten. Erwartet werden neben Teamfähigkeit eine regelmäßige Mitarbeit und die Teilnahme an den monatlichen Dienstbesprechungen. Pro Dienst werden Fahrgeld und eine kleine Aufwandsentschädigung gezahlt.

Darüber hinaus werden Fortbildungen ebenso wie gemeinsame Unternehmungen des Teams angeboten. Bei Fragen und Problemen steht den Mitarbeiterinnen eine Ansprechpartnerin zur Seite.
 

  • Mitstreiter gesucht

    CUXHAVEN. "Wir haben uns vor ein paar Jahren zusammengetan, um unser handwerkliches Geschick und Können für eine gute Sache einzusetzen", sagt Peter Litters von der Gruppe "Anti-Rost". Die Gruppe ist auf Initiative des Mehrgenerationenhauses ins Leben gerufen worden, weil es in Cuxhaven viele altere Menschen gibt, die für eine kleine Hilfe wie das Auswechseln einer Glühbirne oder das Reinigen des Flusensiebes ihrer Waschmaschine Hilfe in Anspruch nehmen müssen.

    Da für solche Kleinstreparaturen kaum ein Handwerker zu bekommen ist, haben sich bei "Anti-Rost" Menschen gefunden, um ehrenamtlich Hilfe zu leisten und auch mal eine Lampe anzuschließen, eine Duschvorhangstange anzubringen oder die Batterien im Wecker auszutauschen. "Auf gar keinen Fall wollen wir dem örtlichen Handwerk Aufträge wegnehmen", so Litters, "aber wir kommen mit unserer ehrenamtlichen Hilfeleistung so langsam an unsere Grenzen und benötigen dringend weitere Mitstreiter". 

    Es werden Menschen gesucht, die über handwerkliches Geschick verfügen und dieses auch einsetzen können. Gefragt ist auch die Lust am kleinen Schwätzchen mit den überwiegend älteren Damen, die bei "Anti-Rost" um Hilfe bitten und für ein wenig Ansprache sehr dankbar dafür sind.

    Die Gruppe trifft sich auch in unregelmäßigen Abständen zum Austausch und Klönen im Mehrgenerationenhaus. Wer nicht so sehr über handwerkliches Geschick verfügt, dafür aber gut organisieren kann, ist auch jederzeit willkommen, um die Einsätze der Gruppenmitglieder zu koordinieren.

    Das Freiwilligenzentrum unterstützt die Gruppe bei der Suche nach Mitstreitern unter der Telefonnummer (0 47 21) 51 06 34. (red)
     
  •  Altenheime

Bastelstunde

„Es gibt in einem Seniorenheim ganz viele Möglichkeiten für jemanden, der ehrenamtlich tätig sein möchte“, sagt Annette Hohenadel, Betreuungsfachkraft in einer großen Senioreneinrichtung. „Wer zum Beispiel gern singt, wird viele der älteren Mitbewohner begeistern, denn an die Lieder ihrer Kinder- und Jugendzeit erinnern sie sich gern und in Gemeinschaft macht das Singen doppelt Spaß “. Doch nicht nur Gruppenveranstaltungen, wie etwa auch das Basteln mit unterschiedlichen Materialien, wird in den Alten- und Pflegehäusern angeboten.

Viele Bewohner freuen sich, wenn jemand sie besucht, der Zeit für ein Schwätzchen oder ein interessantes Gespräch hat, mit ihnen spazieren geht oder ihnen aus der Zeitung vorliest, denn viele von ihnen haben keine Angehörigen, die sie besuchen können oder mögen, entweder weil sie alleinstehend sind oder ihre Verwandten weit weg wohnen. „Ein Besuch ist immer eine willkommene Abwechslung für jemanden, der viel allein ist,“ weiß Annette Hohenadel. „Immer gern gesehen sind auch die, die mit den älteren Herrschaften Gesellschaftsspiele spielen“.

Wer sich für eine ehrenamtliche Arbeit im Seniorenheim entschließt, kann selbst entscheiden, wie oft und wie lange er tätig sein möchte. Es gibt eine Einführung und eine Begleitung durch hauptamtliche Mitarbeiter, die bei Fragen, Anregungen und Wünschen gern mit Rat und Tat weiter helfen. „Wir freuen uns auf jeden, der Zeit und vielleicht auch Kreativität mitbringt.“

An allen Festen und Veranstaltungen des Hauses können Ehrenamtliche gern teilnehmen.

Wer sich angesprochen fühlt und gern ein wenig seiner Zeit mit älteren Menschen verbringen möchte, wende sich bitte ans Freiwilligenzentrum, das die Vermittlung übernommen hat unter der Telefonnummer 04721-510-634. 

  • Hilfe für viele Tiere

Sie mögen  Tiere, möchten sich aber kein eigenes anschaffen, weil Ihre Wohnung zu klein ist oder Sie nicht immer Zeit für die Pflege eines Tieres haben? Warum gehen Sie nicht ins Tierheim und gehen dort mit einem der Pflege-Hunde Gassi, kümmern sich um eines oder mehrere der vielen Kätzchen? Helfen Sie den Ehrenamtlichen, die sich Tag für Tag um die Tiere kümmern, die dort untergebracht sind, weil sie wegen eines Umzugs, des Todes des Herrchens oder Frauchens oder weil sie niemand mehr haben will. Diese Tiere sind dankbar für Aufmerksamkeit, dafür, dass ihr zwischenzeitliches Zuhause gesäubert wird, sie ihr tägliches Futter bekommen. Oft haben die Tiere einen mehr oder weniger langen Leidensweg hinter sich, den Menschen ihnen bereitet haben.

Im Tierheim Cuxhaven werden sie - oft zum ersten Mal in ihrem Leben - nach ihren Bedürfnissen versorgt und untergebracht. Wenn Sie also Zeit haben und Liebe für Tiere, melden Sie sich im Freiwilligenzentrum, dort stellt man gern einen Kontakt zu den Verantwortlichen des Tierheims her.

  •  Lebenshilfe

    Lebenshilfe Cuxhaven

In der Lebenshilfe wohnen und arbeiten Menschen mit den verschiedensten Behinderungen in den unterschiedlichsten Bereichen. Nach Feierabend gibt es Freizeitaktivitäten, die nicht jeder von ihnen allein besuchen und mitmachen kann. Damit sie aktiv am Leben teilhaben, mal in die Stadt gehenoder an den Angeboten innerhalb der Lebenshilfe teilnehmen können, werden ehrenamtliche Helfer gesucht, die den Umgang mit Behinderten Menschen als Bereicherung empfinden, die Ideen für die Freizeitgestaltung haben oder gern jemanden bei den Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Bereiches der Lebenshilfe unterstützen möchten.

Dieses ist nur ein Teil der Aufgaben, für die Cuxhavener Vereine und Institutionen Ihre Unterstützung benötigen.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, besuchen Sie uns im Freiwilligenzentrum, rufen Sie uns an oder nutzen Sie einfach unser  Kontakt-Formular.

Freiwilligenzentrum Cuxhaven  | info@fwz-cuxhaven.de